Steckverbinder

binder Sensorstecker für die Automatisierungstechnik

Sensorstecker der Schutzart IP 67 und IP 68 gibt es in schirmbaren und nicht schirmbaren Ausführungen. Sie sind kompakt konstruiert und als Kabel-, Einbau- und Flanschsteckverbinder erhältlich. Sensorstecker bzw. Sensorsteckverbinder ermöglichen durch die standardgemäße Schraubanschlusstechnik in den M5, M8 und M12-Konfektionen eine rationelle wirtschaftliche Anlagenverkabelung.

Mit einer aufeinander abgestimmten Palette an Steckern, Steckerdosen und Zubehörteilen können die Binder Sensorsteckverbinder flexibel konfiguriert werden und sind damit für verschiedenste Anforderungen innerhalb der Automatisierungstechnik einsetzbar.

In dieser Kategorie finden Sie Sensorstecker aus den Bereichen M5 Sensorsteckverbinder, Sensorstecker M8, M12 Sensorsteckverbinder A-Kodierung und Verbindungsleitungen - Sensor-Kabelsteckverbinder.

M8 M12 AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Basisprogramm (pdf 1,15MB)

 Besuchen Sie unseren Online-Shop


 

Serie 707

  • Kabelsteckverbinder
  • Rundsteckverbinder M5 x 0,5 mit Schraubverriegelung
  • Steckverbinder umspritzt am Kabel
  • Gewindering mit Rüttelsicherung
  • Schutzart IP 67
  • 3- und 4-polige Ausführungen
  • 2m und 5m Kabellänge (PUR)

Serie 768/718

  • Kabelsteckverbinder
  • Konfektionierbare Version
  • Gewindeverriegelung M8 x 1
  • Löt-, Schraubanschluss und Biatec
  • Steckverbinder umspritzt am Kabel
  • Schutzart IP 67/ IP 65
  • 2m/5m Kabellänge (PVC + PUR)

 

Serie 713/763

  • Kabelsteckverbinder
  • Geschirmte und ungeschirmte Ausführungen
  • Konfektionierbar und am Kabel angespritzt
  • Gewindeverriegelung M12 x 1
  • Schraub-/ Käfigzug-/ Schneidklemmanschluss
  • Schirmkontaktierung über Schirmring/ Irisfeder
  • UL-Ausführung; Schutzart IP67/IP68
  • 2m/5m Kabellänge (PVC + PUR)

Serie 765

  • Kabelsteckverbinder
  • Verbindungsleitungen der Kabelsteckverbinder der Serien M8 und M12
  • "T/Y" 2-fach Verteiler, Adapter
  • Schutzart IP 65/ IP 67/ IP 68
  • 1m und 2m Kabellänge (PUR)

 

 

 

binder M12 Rundsteckverbinder

Der beständige Allrounder macht das IIoT möglich

Das IIoT (Industrial Internet of Things) ermöglicht es, Komponenten und Geräte miteinander zu vernetzen und so deren Automatisierung voranzutreiben. Analysten prognostizieren einen Zuwachs von heute 17,7 Milliarden auf 36,8 Milliarden IIoT-Geräte im Jahr 2025. Mittlerweile hat sich der M12-Steckverbinder zum De-facto-Standard (Industriestandard) für Fabrikautomation, autonome Robotik, Datenübertragung und Mess- und Steuertechnik entwickelt. Das ist durchaus bemerkenswert, denn der M12 wurde Mitte der 1980er für den Autobau eingeführt. Er stammt also aus einer Zeit, als kaum jemand den Begriff „Internet" kannte. Schaut man sich seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und seine robusten, zuverlässigen Eigenschaften genauer an, erklärt sich die Beliebtheit des Steckverbinders sofort. Die Spitzenqualität hat schon 1985 überzeugt und sie überzeugt auch heute.

(Quelle: Der Verbinder, Ausgabe 52 - Das Mitarbeiter- und Kundenmagazin der binder Gruppe)

Vier gute Gründe für M12-Steckverbinder

1. Unschlagbare Robustheit

Die runde Ausführung schützt die Kontakte nicht nur vor Verunreinigungen wie Staub, Feuchtigkeit und Fremdkörpern, sie ist auch beständig gegen Stoß, Vibration, UV-Strahlung und Temperaturwechsel. M12-Steckverbinder erfüllen mindestens Schutzart IP67 gegen das Eindringen von Staub und Wasser und bis IP68 bzw. IP69 für besonders raue Umgebungen.

2. Lange Lebensdauer

Die Steckzyklenzahl wird nicht nur durch das Material bestimmt, das für Kontakte und deren Beschichtung verwendet wird, sondern auch durch deren Schichtdicke. Steckverbinder aus korrosionsbeständigen Werkstoffen mit dick vergoldeten Berylliumkupferkontakten, die auf mehr als 100 Steckzyklen ausgelegt sind, weisen besonders gute Eigenschaften auf.

3. Beste Abschirmung

Störbelastungen beeinträchtigen die Leistungsfähigkeit hochpräziser Sensoren, die oft bereits durch Lärm und Vibrationen im Produktionsbereich stark gefordert sind. Festverdrahtete kabelbasierte M12-Steckverbinder bieten daher viele Vorteile gegenüber drahtlosen Verbindungen und eignen sich besonders zur Vermeidung von Funkstörungen.

4. Kompakte Abmessungen

Immer kleiner werdende Geräte und Sensoren übertragen immer mehr Daten, wodurch auch die Miniaturisierung der Verbindungslösungen zunimmt. Der M12-Steckverbinder weist ein Verriegelungsgewinde mit einem Außendurchmesser von gerade einmal 12 mm auf. Der geringe Platzbedarf macht ihn zur guten Wahl für Anwendungen mit begrenztem Bauraum.