Mess- und Prüftechnik

Messgeräte für die Energie-, Leistungs- und Netzstöranalyse sowie Energiedatenerfassung

 

Energieaudit - DIN EN 16247

Seit dem 22.04.2015 ist das neue Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) in Kraft getreten.

Im Zuge der Umsetzung der EU-Energieeffizienz-Richtlinie wird mit der Novelle des deutschen Energie­dienstleistungs­gesetzes (EDL-G) die Pflicht zur Durchführung von periodischen Energieaudits für Unternehmen eingeführt.

Von der Auditpflicht sind alle Unternehmen betroffen, die nicht unter die KMU-Definition der EU fallen.

Sie haben:

  • mehr als 250 Personen beschäftigt und
  • erzielen einen Jahresumsatz von mehr als 50 Mio. Euro oder
  • eine Jahresbilanzsumme von mehr als 43 Mio. Euro

Dann sollten Sie sich umgehend mit dem Thema Energieaudit auseinandersetzen.

Die Änderung gilt auch für nicht-produzierende Betriebe wie Handel, Banken oder Versicherungen.

Unternehmen sind von der Pflicht freigestellt, wenn sie zum o.g. Zeitpunkt ein Energie­management­system nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umwelt­management­system nach EMAS eingerichtet haben.

Betroffene Unternehmen müssen erstmalig bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit durchführen und danach mindestens alle vier Jahre, gerechnet vom Zeitpunkt des ersten Audits.

Nähere Informationen zu den Anforderungen der DIN EN 16247-1 sowie Anwendungshilfen finden Sie beim BundesAmt für Wirtschaft u. Ausfuhrkontrolle » BAFA