MC Technologies GmbH

Gründungsgeschichte

 

Historie

Der Startschuss in den 30er Jahren

Die Aktivitäten der MC Technologies GmbH gehen auf die 30er Jahre zurück. Vor dem 2. Weltkrieg war der Unternehmensgründer August Märtens noch als Verkaufsleiter für Elektro- und Radio-Produkte bei der Firma Siemens in Hannover tätig.

Nach seiner Rückkehr aus dem Krieg 1945 wurde sein beruflicher Mittelpunkt erneut die Firma Siemens in Hannover. Im Fokus seiner beruflichen Tätigkeit stand die Suche nach verkaufsfähigen Produkten. Zum Produktportfolio gehörten auch die Messgeräte Fritz Sennheisers, die in einem technischen Labor in der Wedemark bei Hannover hergestellt wurden. Diese Aufbauhilfe für Fritz Sennheiser sollte in dem späteren Entwicklungsprozess von August Märtens noch eine große Rolle spielen.

Die Nachkriegszeit

Im Jahr 1948 gründete August Märtens, der Vater des heutigen Inhabers Rolf Märtens, die Einzelfirma „August Märtens". Seine Ehefrau, Erika Märtens, führte das Büro, während August Märtens die Kunden besuchte und Produkte verkaufte.
Zum damaligen Produktportfolio gehörten Taschenlampen, Batterien und Radios. Jene Produkte, die in der Nachkriegszeit dringend benötigt wurden. Die Bedarfe wurden größer, das Sortiment wurde sukzessive ausgeweitet. Zunächst um Elektrokleingeräte, hinzu kamen Mikrofone und später auch Kopfhörer. Diese Sortimentserweiterung war der Beginn der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Prof. Fritz Sennheiser, die auch von den Söhnen über mehr als 25 Jahre gepflegt wurde.

Die 90er Jahre: Pioniere mit Online-Shop

Im Jahr 1978, August Märtens war zwischenzeitlich 67 Jahre alt, wurde mit dem Eintritt von Rolf Märtens die Unternehmensnachfolge eingeleitet. Aus der Einzelfirma „August Märtens" entwickelte sich der Telekommunikationsgroßhändler „Märtens Communication GmbH". Die Märtens Communication GmbH gehört somit zu den ersten Distributionsunternehmen, die Unterhaltungselektronik, später Telekommunikationsprodukte und Mobilfunkgeräte sowie Multimedia-Anwendungen aus Asien für den Fachhandel im Sortiment hatten. Als Pionier seiner Zeit konnten bereits 1999 die Produkte in einem bestellfähigen Onlineshop geordert werden.

In den 90er Jahren bewies das Familienunternehmen erneut Innovations- und Wandlungsfähigkeit: Parallel zur Übertragungstechnik wurde ein zweiter neuer Geschäftsbereich gegründet, der den M2M-Communications-Markt bedient.

Kompetenzbündelung in den 2000er Jahren

In den 2000er Jahren wurden die Kompetenzen gebündelt: Am 1. August 2002 wurden die Geschäftsbereiche Datenübertragungs- und Verbindungstechnik (Steckverbindungsdistribution und Kabelkonfektion) in die neu gegründete und rechtlich eigenständige Gesellschaft „MC Technologies GmbH" überführt. Die Firmierung „MC Technologies GmbH" ist zurückzuführen auf „MC" für „Märtens Communication".

MC Technologies wurde zum zertifizierten Ausbildungsbetrieb, der viel Wert auf die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter legt. Seit 2018 gibt es die Möglichkeit, nach der Ausbildung ein duales Studium zu absolvieren.

We connect the industry

Der Slogan „We connect the industry" steht im Fokus: Als führender europäischer Lösungsanbieter und innovativer Hersteller von IoT-Geräten für die Datenübertragung, Fernwartung und Fernüberwachung bietet MC Technologies seinen Kunden den Design-In-Support von der Auswahl geeigneter Applikationen bis hin zur kompletten Entwicklungsarbeit.
Als technisch kompetenter Partner ist MC Technologies zugleich als Kabelkonfektionär und erfolgreicher Distributor namhafter Hersteller für Steckverbinder tätig. Die Arbeit erfolgt nach höchsten Qualitätsstandards (DIN EN ISO 9001).

MC Technologies ist bis heute ein wirtschaftlich unabhängiges Unternehmen und wird ausschließlich durch den Alleingesellschafter Rolf Märtens finanziert.

Mit seiner mehr als 70-jährigen Geschichte symbolisiert MC Technologies die vielen Veränderungen der deutschen Nachkriegsentwicklung, die Tatkraft und den Willen des Mittelstands, nach dem Krieg etwas aufzubauen.