M2M / IoT in der Industrie

Smart Kaffeemaschine: M2M Kommunikation – Vending

Vernetzte kaffeemaschine: Effizienzsteigerung durch Telemetrie

In enger Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement Kaffeemaschinen der WMF hat MC Technologies ein System zur Fernwartung der WMF-Kaffeemaschinen entwickelt.

Mit mehr als 270 Service-Technikern hat WMF den größten firmeneigenen Service im Bereich gewerblicher Kaffeemaschinen in Europa im Einsatz. Zu dessen Unterstützung hat MC Technologies eine maßgeschneiderte Telemetrie-Lösung entwickelt.

Sie erreichen unsere Spezialisten per

 

 

Die Servicetechniker können jetzt über das Internet die Maschinendaten einsehen und erhalten so die entscheidende Unterstützung zur schnellen Fehleranalyse- und Behebung. Dadurch können unnötige Fahrwege vermeiden werden, die Effektivität des Service steigt, bei gleichzeitiger Erhöhung des Servicequalität und damit höherer Kundenzufriedenheit. Eine echte Win-win-Situation.

Die Kaffeemaschinen werden mit dem Mobilfunkterminal MC88i (seit 2017 mit dem Nachfolger MC89 HSPA Terminal) ausgestattet. Das MC88i ist eine Eigenentwicklung der MC Technologies und verfügt über wichtige Funktionen, wie Watchdog und Always-on-Modus, die eine sichere und zuverlässige Verbindung garantieren sollen.

 

Abfragen der Daten

Mittels einer Java-Applikation auf dem Mobilfunkmodem werden die Daten der Kaffeemaschine ständig abgefragt und je nach Priorität ad-hoc oder erst zu einem späteren Zeitpunkt über das Vodafone-Netz an einen Kommunikationsserver (Middleware) versendet und auf einer zentralen Datenbank gespeichert.

Über das „M2MGate WebPortal“ sind die Maschinendaten jederzeit von jedem Ort aus abrufbar. Mit der neu entwickelten Monitoring-Lösung, die auf der Standardlösung des „M2MGate Network“ des Unternehmens Inside M2M basiert, stehen den Servicetechnikern jetzt jederzeit detaillierte Informationen – im Vorfeld des Serviceeinsatzes – zur Verfügung.


Proaktive Reparaturen

Wichtigste Punkte der neuen Lösung: Die Kaffeemaschinen senden eigenständig auch die internen Fehlerprotokolle an die Zentrale. Der WMF-Service kann aus diesen Protokollen Rückschlüsse auf eventuell drohende größere Fehler ziehen und nun proaktiv eine Reparatur vornehmen. Teure Ausfallzeiten werden damit vermieden. Außerdem werden auch die Zählerstände der verschiedenen Kaffeespezialitäten versendet, wodurch Abrechnungsprozesse erleichtert und beschleunigt werden.

Veröffentlicht Funkschau 14.02.2013